Vereinssatzung

Satzung des Vereins Sinfonieorchester Opus 125 e.V.

§ 1
Name, Sitz, Geschäftsjahr

1) Der Verein führt den Namen „Sinfonieorchester Opus 125 e.V.“.

2) Der Verein hat seinen Sitz in Viersen.

3) Das Wirtschaftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2
Zweck des Vereins, Gemeinnützigkeit

1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige
Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der
Abgabenordnung.

2) Zweck des Vereins ist die Förderung des Kulturlebens, insbesondere
des musikalischen Lebens im Kreis Viersen und den angrenzenden
Regionen. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch
die musikalische Arbeit des Sinfonieorchesters Opus 125 in Form von
öffentlichen Konzerten und Konzertreisen.

3) Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirt-
schaftliche Zwecke.

§ 3
Mitgliedschaft

1) Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen wer-
den. Der Verein hat aktive Mitglieder, fördernde Mitglieder und Ehren-
mitglieder. Die Aufnahme aktiver und fördernder Mitglieder wird schrift-
lich beim Vereinsvorstand beantragt, der über Aufnahme entscheidet.

Ehrenmitglieder werden aufgrund besonderer Verdienste für das Orchester
auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung ernannt.
Durch den Eintritt in den Verein erkennt jedes Mitglied die Satzung
sowie Beschlüsse der Vereinsorgane als für sich bindend an.

2) Die Mitgliedschaft erlischt
a) durch Austritt,
b) durch Tod,
c) durch Ausschluß auf Beschluß des Vorstandes aus wichtigem
Grund, insbesondere bei Zuwiderhandeln gegen die Vereins-
interessen bei aktiven Mitgliedern, insbesondere bei unregelmäßiger
Teilnahme an den Orchesterproben und Veranstaltungen.

3) Der Austritt ist dem Vereinsvorstand schriftlich mitzuteilen. Er kann nur
zum 30. Juni oder zum 31. Dezember des laufenden Kalenderjahres
unter Einhaltung einer Frist von einem Monat erklärt werden.

4) Gegen den Ausschließungsbeschluß kann innerhalb von 14 Tagen beim
Vorstand Berufung eingelegt werden. Der Vorstand entscheidet mit 2/3
Mehrheit endgültig.

5) Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen sämtliche Ansprüche
an den Verein oder das Vereinsvermögen, jedoch bleiben etwaige Ver-
bindlichkeiten gegenüber dem Verein bestehen.

§ 4
Finanzielle Mittel

1) Die finanziellen Mittel zur Erfüllung seiner Aufgaben erhält der Verein
durch Mitgliedsbeiträge, aus freiwilligen Spenden von Mitgliedern und
Dritten sowie aus Konzerteinnahmen.

2) Über Spenden erteilt der Kassenwart eine Quittung.

3) Die Mitglieder sind verpflichtet, Beiträge zu entrichten. Höhe und Fällig-
keit des Betrages werden von der Mitgliederversammlung bestimmt.
Ehrenmitglieder, Studierende sowie Schülerinnen und Schüler, Wehr-
dienst- und Zivildienstleistende, zahlen keinen Beitrag. Der Vorstand
kann auf Antrag in besonderen Fällen den Beitrag ermäßigen oder er-
lassen.

4) Der Vorstand kann ein Mitglied aus dem Verein ausschließen, wenn der
Beitrag für ein Jahr nicht gezahlt worden ist und das Mitglied zweimal
vergeblich unter Androhung des Ausschlusses gemahnt worden ist.

§ 5
Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§ 6
Mitgliederversammlung

1) Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins.
Sie besteht aus den Mitgliedern des Vereins.

2) Der Vorstand hat mindestens einmal im Jahr zu einer ordentlichen Mit-
gliederversammlung einzuladen. Die ordentliche Mitgliederversammlung
soll nach Möglichkeit im ersten Quartal des Kalenderjahres stattfinden.

Weitere Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn dies im
Interesse des Vereins liegt oder wenn mindestens ein Viertel der Mit-
glieder dies schriftlich unter Angabe der Gründe verlangt.

3) Die Einladung zu den Mitgliederversammlungen erfolgt schriftlich
unter Angabe der Tagesordnung mindestens zwei Wochen vorher.

4) Die Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:
a) Genehmigung der Niederschrift der vorausgegangenen
Mitgliederversammlung,
b) Entgegennahme des Jahresberichts und des Kassenberichts,
c) Entlastung des Vorstands,
d) Wahl des Vorstands,
e) Festsetzung der Höhe der Mitgliedsbeiträge,
f) Beratung und Beschlußfassung über die Anträge der Mitglieder
und des Vorstands,
g) Satzungsänderungen.

5) Die Mitgliederversammlung faßt Beschlüsse mit einfacher Mehrheit
der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als
abgelehnt.

6) Beschlüsse über Satzungsänderungen und über die Auflösung des Ver-
eins bedürfen einer Zweidrittelmehrheit aller vorhandenen (nicht nur der
anwesenden) Stimmen.

7) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift
anzufertigen. Die Niederschrift ist von dem Protokollführer, der zu Be-
ginn der Versammlung aus dem Kreis der anwesenden Mitglieder be-
stimmt wird, zu unterzeichnen.

§ 7
Vorstand

1) Der Vorstand besteht aus
a) dem Vorsitzenden
b) dem stellvertretenden Vorsitzenden
c) dem Kassenwart

2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Wählbar
sind nur aktive Vereinsmitglieder.

3) Die Amtszeit des Vorstandes beträgt zwei Jahre. Wiederwahl ist zuläs-
sig. Findet nach Ablauf der Amtszeit keine Neuwahl statt, so verlängert
sich die Amtszeit um ein Jahr.

4) Der Verein wird nach außen vertreten durch den Vorsitzenden, den
stellvertretenden Vorsitzenden und den Kassenwart (Vorstand im Sinne
des § 26 BGB). Jeder von ihnen vertritt den Verein allein.

5) Der Vorstand faßt seine Beschlüsse mit mindestens zwei Stimmen.

6) Dem Vorstand insgesamt obliegt die Geschäftsführung, die Ausführung
der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und die Verwaltung des Ver-
einsvermögens.

7) Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig.

8) Der Vorstand ist verpflichtet, in alle namens des Vereins abzuschließen-
den Verträge die Bestimmung aufzunehmen, daß die Vereinsmitglieder
nur mit dem Vereinsvermögen haften.

§ 8
Musikalischer Leiter

1) Der musikalische Leiter des Orchesters (Dirigent) leitet die Proben und
Konzerte des Orchesters und ist für die musikalische Arbeit im Orchester
verantwortlich. In musikalisch künstlerischen Fragen entscheidet er.
Stimmführer und Dirigent bestimmen gemeinsam die Sitzordnung bei
den Streichern, der Dirigent die Stimmbesetzung bei den Bläsern.

2) Die Programme, sowie die Auswahl der Solisten und die Mitwirkung an-
derer musikalischer Kräfte bestimmt der Vorstand gemeinsam mit dem
Dirigenten, der in diesen Angelegenheiten zu den Vorstandssitzungen
zuzuziehen ist und in diesen Sitzungen stimmberechtigt ist.

3) Als musikalischer Leiter hat er Sitz und Stimme in der Mitgliederver-
sammlung.

§ 9
Verwendung der Mittel

1) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwen-
det werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Ei-
genschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln
des Vereins.

2) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins
fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt
werden.

§ 10
Auflösung des Vereins

1) Der Verein wird aufgelöst durch
a) Beschluß der Mitgliederversammlung,
b) Gerichtsbeschluß, wenn die Zahl der Mitglieder unter sieben sinkt.
2) Für den Fall der Auflösung des Vereins werden die Vorstandsmitglieder
gemäß § 7 Satz 1 dieser Satzung zu Liquidatoren bestellt. Zu ihrer Be-
schlußfassung ist Einstimmigkeit erforderlich. Ihre Rechte und Pflichten
bestimmen sich nach den §§ 47 ff BGB.

3) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des steuerbegünstigten
Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an den „Bund deutscher Lieb-
haberorchester e.V.“ in 90491 Nürnberg, Schlegelstraße 14, mit der
Auflage, daß es ausschließlich für die von diesem Verein verfolgten
gemeinnützigen Ziele verwendet wird.

Suchen Sie hier...

logo opus 125

Kartenbestellung online

Für dieses Konzert bieten wir keine Online-Reservierung und Kartenvorbestellung an!

Bitte wenden Sie sich an die Vorverkaufsstellen der Festivalveranstalter "Freunde und Förderer der Musik e.V.: www.musik-im-haus.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen